Kita Bäumerstraße der Ev.-luth. Kreuzkirchengemeinde Lingen

"Sprachförderung mit Frau Beer ist nicht schwer!"

(Zitat Frau Beer zum Thema alltagsintegrierte Sprachförderung)

Seit dem Jahr 2016 ist unsere Kindertagesstätte gefördert durch das Bundesprogramm "Schwerpunktkita Sprache- weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist".
Die sprachliche Förderung der bei uns betreuten Kinder erfolgt alltagsintegriert, d.h. die Kinder werden nicht einzeln zu sog. Therapieeinheiten aus der Gruppe geholt, sondern lernen mit ihren Kameraden gemeinsam die Welt der Laute, Wörter und Grammatik kennen.
Die Sprachförderung in unserem Haus erhebt nicht den Anspruch, eine logopädische Begleitung von Kindern mit Sprachstörungen ersetzen zu wollen, kann jedoch eine hilfreiche Unterstützung in den Bereichen Wortschatzerweiterung, Sprechfreude und Sprachgebrauch bieten.
(Frau Beer beim Bearbeiten von Förderplanen)

Sie erreichen Frau Beer unter der Mailadresse:  sprache.kreuz@web.de oder Montags und Freitags telefonisch unter 0591/1577


Spiegel auf den Cafeteria- Tischen
Einigen aufmerksamen Beobachtern ist es vielleicht schon aufgefallen.... seit einigen Tagen gibt es etwas Neues auf den Tischen in der Cafeteria zu entdecken: kleine Spiegel! Sie stehen neben der Blumendeko ganz selbstverständlich auf dem Tisch. Sie sollen den Kindern helfen, beim Essen selber zu beobachten, was ihr Mund tut und was Sie mit ihrem Mund alles anfangen können. Wie weit kann er sich öffnen? Kann ich meine Lippen einziehen? Wer kann seine Zunge einrollen?- all dies sind Fragen, auf die die Kinder keine standartisierte Antwort erhalten, sondern sich als kleine Sprachforscher selber auf den Weg machen müssen...
Auf die Kinder übt dieses Spiel eine große Faszination aus und die Kleingruppe der vier Kinder, die sich gleichzietig an einem der Tische aufhält,  kommt sehr schnell ins Gespräch. Gegenseitig teilen die Kinder sich ihre Beobachtungen mit, stellen Vergleiche an und beobachten sich gegenseitig. Neben dem zusätzlichen willkommenen Sprachanlass, hilft diese Art der gegenseitigen Rückmeldung den Kindern dabei, Gestik und Mimik besser zu deuten, sie einsetzen zu können, sowie ihre Mund- und Zungenmotorik zu verbessern.





Watte pusten

Eine simpel aufgebaute Übung, die allerdings gleich mehrere Förderbereiche anspricht. Die Kinder trainieren neben Ihrer Mundmotorik gleichzeitig auch ihre Atemdosierung und den Mundschluss. Auf den Bildern sehen Sie einige unserer Krippenkinder, die bei dieser Übung richtig viel Freude hatten und große Ausdauer bewiesen.



Wo Schnecken sich verstecken

Mit diesem Spiel werden das aktive Zuhören sowie das Sprach- bzw. Satzverständnis und der passive Wortschatz im Bereich Präpositionen gefördert.